Vom Sonnenuntergang in die Vollmondnacht.

Vom Sonnenuntergang in die Vollmondnacht.

Ein Sonnenauf- oder Sonnenuntergang am Berg, ist etwas ganz besonders, vor allem dann, wenn wen sich die Sonne im Westen verabschiedet und bald danach der Vollmond im Osten erscheint.

Bei diesem Naturerlebnis kannst du live dabei sein!

Wir starten in Grasgehren, mit einer leichten Wanderung auf den Gipfel des Riedbergerhorn, wo wir den Sonnenuntergang erleben. Anschließend wandern wir Richtung aufgehend Vollmond zum  Gipfel des Wannenkopf. Wenn der Vollmond seine Leuchtkraft entfaltet hat, wandern wir im Mondlicht zurück zum Ausgangspunkt Grasgehren am Riedbergpass.

Leichte Wanderung auf guten Wanderpfaden, gesamte Streckenlänge 7 km, Höhenmeter jeweils 450 m Auf- und Abstieg.

Treffpunkt 17:30, Parkplatz Berghütte Grasgehren. https://www.google.at/maps/place/Bergh%C3%BCtte+Grasgehren/@47.4432256,10.1590363,14z/data=!4m8!3m7!1s0x479c9cfb29bb2439:0x786a624e8ea99af3!5m2!4m1!1i2!8m2!3d47.4432216!4d10.1765458

Rückkehr zum Ausgangspunkt etwa 21:00

Ausrüstung: Wanderkleidung, Mütze, Handschuhe, Stabile Wanderschuhe, Stirnlampe, 1 l Trinkflasche, etwas zum Essen. (Müsliriegel, Obst)   

 

Sonnenaufgangswanderung auf´s Hochälpele

Den ersten Sonnenstrahlen entgegen.

Vom Bödele aus gemütliche Wanderung zum Hochälpele-Gipfel, wo wir den Sonnenaufgang mit herrlichem Blick zum Bodensee und in den Bregenzerwald erleben. Danach Abstieg zur Lustenauer Hütte. Auf der Sonnenterasse genießen wir ein gutes Frühstück. Anschließend wandern wir zurück zum Parkplatz am Bödele.

Treffpunkt am Parkplatz Bödele – Losenpass 05:15 Uhr

Diese Wanderung findet nur bei gutem Wetter statt. Die Endscheidung über eine eventuelle Absage erfolgt am Freitag, 02.08.2019 per Mail oder SMS an alle angemeldeten Teilnehmer.

Von Schröcken zum Hohen Freschen

Eine erlebnisreiche Wanderung für geübte Bergwanderer, entlang des Nordalpenweges vom Hinteren Bregenzerwald ins Rheintal.

Zwei Hütten- und eine Gasthof-/Hotel-Übernachtung.

  1. Tag: Busfahrt mit dem Landbus nach Schröcken Landsteg. Bergwanderung zur Hochkünzelspitze, Abstieg zur Biberacher Hütte
  2. Tag: Biberacher Hütte – Hochschererweg – Faschina/Damüls
  3. Tag: Damüls – Freschenhaus
  4. Tag: Sonnenaufgangswanderung auf die Hohe Matona, Frühstück im Freschenhaus, Wanderung zum Hoher Freschen – Ebnit – Busfahrt nach Dornbirn

Teilnehmeranzahl: min. 6 / max. 8

Anmeldeschluss: 20.07.2019 Es sind noch 2 Plätze frei! Anmeldung spätestens bis zum 31.07.2019 erforderlich!

Leistungen: Komplett geführt, alle Übernachtungen mit HP

Weitere Informationen und persönliche Beratung: +43 699 19474800

Waalwege-Wanderung durch den Südtiroler Vinschgau

Vom Haidersee nach Meran

Eine leichte Wanderung auf sehr schönen Wanderwegen in einer wunderbaren Landschaft!

Über die Waalwege

400 Millimeter Niederschlag im Jahr sind Werte wie in Sizilien, und genauso hart wie im Süden Italiens kämpften die Bauern im Vinschgau um das Wasser. In mühevoller Arbeit wurde von entlegenen Bächen das Schmelzwasser der Gletscher in Gräben abgeleitet und auf die Felder verteilt.

Diese Bewässerungsgräben, die WAALE, überzogen wie ein Netz die Berghänge, der Bau und die Instandhaltung an den steilen Hängen mit Brücken und Tunnels war schwere Arbeit für einen eigenen Berufsstand, den Waaler. Heute führen an den Trassen der Waale die schönsten ebenen Wanderwege an den Sonnenhängen entlang. Sie gehören zu den Highlights im Vinschgau.

  1. Tag: Anreise nach St. Valentin auf der Haide, kurz nach dem Reschensee. Treffpunkt 09:30 Uhr. Wanderung über Burgeis, Mitterwaal, Sonnensteig und Bergwaal nach Schluderns
  2. Tag: Von Schluderns über Birkerhof, Ortlerblick, Gsalerweg bis St. Peter. Weiter über die Laaser Leiten, Sonneck, Leitenwaal nach Laas
  3. Tag: Bahnfahrt von Laas nach Goldrain. Wanderung über den Latschander Waalweg nach Kastelbell. Weiter über den Tscharser Waalweg zum Schloss Juval. Bahnfahrt von Staben nach Meran. Stadtbummel in Meran
  4. Tag: Wanderung über Tappeinerweg und Algunder Waalweg nach Töll. Rückfahrt mit „Vinschger Bahn“ und Bus nach St. Valentin. Heimreise.

Anmeldeschluss: 25.Mai 2020 

 Teilnehmerzahl: min. 6 / max. 8

Freie Plätze: 8

Leistungen: Komplett geführt, alle Übernachtungen in DZ/ÜF, alle Bahn- und Busfahrten

Weitere Informationen und persönliche Beratung: +43 699 19474800

Sonnenaufgangswanderung zum Riedberger Horn

Der Sonne entgegen!

Wenn wir nach einer Stunde Aufstieg am Gipfel ankommen, erscheint die Sonne am Horizont. Du erlebst einen Sonnenaufgang auf dem Gipfel des Riedberger Horns. Ein einzigartiges Naturschauspiel und wir sind live mit dabei, auf der Bühne der Natur.

Nach einem kleinen „Hock“ am Gipfel und herrlichem Rundblick über das Alpenvorland, die Allgäuer Hochalpen, den Bregenzerwald bis in die Schweizer Berge, steigen wir ab und fahren nach Balderschwang, wo wir (wer will) ein wohlverdientes Frühstück genießen.

Abfahrt in Bregenz: 03:30 Uhr // Treffpunkt am Parkplatz Grasgehren, Riedbergpass 04:30 Uhr

Diese Wanderung findet nur bei gutem Wetter statt. Die Entscheidung über eine eventuelle Absage erfolgt am Freitag, 31.05.2019 per Mail oder SMS an alle angemeldeten Teilnehmer.

Schneeschuh-Vollmond-Wanderung

Vom Abendlicht in die Vollmondnacht

Die sehr guten Schneeverhältnisse machen es möglich.

Wenn sich die Sonne im Osten verabschiedet, wartet der Mond bereits am Himmel, um kurze Zeit später in seiner ganzen Pracht zu erstrahlen und uns den Weg zum Hochälpele auszuleuchten.

Erlebe dieses wunderbare Naturschauspiel bei einer Schneeschuhwanderung mit Glühwein-Rast am Gipfel.

Schneeschuhe und Stöcke werden gestellt. Einkehrmöglichkeit zum Abschluss!

Vom Sonnenuntergang in die Vollmondnacht Schneeschuhwanderung

Die Sonne verabschiedet sich, der Mond erscheint. Eintauchen in eine Winterlandschaft, welche vom Mondlicht durchflutet und so hell erleuchtet ist das alles ohne künstlicher Beleuchtung gut zu erkennen ist. Eine kleine Glühweinrast auf der Strecke und zum Abschluss noch eine Einkehr in einer Hütte.

Leistungen: Führung und Ausrüstung (Schneeschuhe und Stöcke) Glühweinrast auf der Strecke. Checkliste für persönliche Ausrüstung und Bekleidung erhältst du mit der Bestätigung deiner Anmeldung.

Schneeschuhwandern

Schneeschuh-Wandertage mit Berggasthof-Übernachtung

14.02.2020

12:00 Uhr, Treffpunkt, Bergbahn Steibis. Ausgabe der Schneeschuhe, Bergfahrt mit der Seilbahn.  
 Übergabe des Gepäcks für den Transport zum Berggasthof. Zweistündige Wanderung zum Berggasthof Falkenhütte, Zimmerbezug, Essen nach Wunsch 18:00 Abendessen.
15.02.
Nach einem gesunden und kräftigenden Frühstück starten wir um 09:30 Uhr zu einer großen Schneeschuhwanderung. Die Route wird an das Leistungsniveau der Teilnehmer und den herrschenden Schnee- und Wetterverhältnisse angepasst. Mittagspause auf einer Hütte. 18:00 Abendessen, gemütlicher Hüttenabend.
16.02.
Nach dem Frühstück stellen wir das Gepäck zum Rücktransport bereit und unternehmen eine weitere Schneeschuhwanderung.
Um 14:30 kommen wir bei der Bergstation an, Talfahrt mit der Seilbahn, übernehmen das Gepäck und treten die Heimreisen an
Leistungen:
Zwei Übernachtungen DZ/HP, Berg- und Talfahrt mit der Seilbahn, Gepäcktransport, alle Wanderungen geführt, Materialverleih (Schneeschuhe und Stöcke).

Tages-Schneeschuhwanderung

Treffpunkt Talstation Bergbahnen Bezau, Bergfahrt bis zur Mittelstation Sonderdach. Schneeschuhwanderung zur Niedere. Einkehr im Panoramarestaurant.

Talfahrt mit der Seilbahn oder mit Leihrodel.  

Leistungen: Führung, Ausrüstungsverleih (Schneeschuhe und Stöcke) 

Checkliste für persönliche Ausrüstung und Bekleidung erhältst du mit der Bestätigung deiner Anmeldung.

Zusatzkosten: Seibahnfahrten € 15,00 ev. Leihgebühr für Rodel.

Vom Sonnenuntergang in die Vollmondnacht – Schneeschuhwanderung

Die Sonne verabschiedet sich im Westen und taucht die Landschaft in zarte rosa Töne. kurze Zeit darauf erscheint der Vollmond im Westen und verwandelt die Winterlandschaft in mystisches Licht.

Leistungen: Führung und Ausrüstung (Schneeschuhe und Stöcke)  Checkliste für persönliche Ausrüstung und Bekleidung erhältst du mit der Bestätigung deiner Anmeldung. 

Je nach Schnee und Wetterlage kann auch ein anderer Veranstaltungsort gewählt werden. Die endgültige Bestätigung erhalten alle angemeldeten Teilnehmer 4-5 Tage vor dem Termin.