Alpine Höhenwanderung vom Verwallgebirge zu den 3.000er der Silvretta.

Diese abwechslungsreiche und anspruchsvolle Höhenwanderung führt über sichere Wege und Steige von Hütte zu Hütte, durch eine grandiose Hochgebirgslandschaft. Bus- und Seilbahnfahrten erleichtern die Überwindung größerer Höhenunterschiede und Entfernungen. Am letzten Tag steht noch eine attraktive Gipfeltour am Programm. 

  1. Tag. 10:00 Uhr Treffpunkt Talstation Tafamuntbahn. Bergfahrt mit der Tafamuntbahn und Wanderung über Wiegensee, Verbellaalpe zur Heilbronner Hütte 2320 m. 9 km / Anstieg 829 Hm / Abstieg 55 Hm / Zeit 3 ½ Stunden
  2. Tag. Wanderung über Muttenjoch 2620 m. (von hier Möglichkeit Besteigung der Gaisspitze 2779 m, etwa 1 Stunde hin und zurück) Weiter zur Friedrichshafener Hütte 2138 m. 7,2 km / Anstieg 467 Hm / Abstieg 634 Hm / Zeit 3 Stunden ohne Gipfelanstieg. Übernachtung auf der Friedrichshafener Hütte.
  3. Tag. Wanderung nach Galtür, fakultativ Besichtigung Alpinmuseum „Alpinarium“ Busfahrt zur Bielerhöhe. 5,6 km / Anstieg 197 Hm / Abstieg 762 Hm / Zeit 2 Stunden. Busfahrt zur Bielerhöhe, Übernachtung im Alpengasthof Piz Buin.
  4. Tag. Heute erklimmen wir einen beinahe 3.000er. Wanderung auf das Hohe Rad, 2934 m, über Radsattel zur Wiesbadner Hütte und zurück zur Bielerhöhe. Talfahrt mit dem Bus nach Partenen. 15,4 km / Anstieg 1013 Hm / Abstieg 1013 Hm Zeit 6 Stunden.

Anmeldeschluss: 20.06.2020 Teilnehmerzahl: min. 6 max. 8

Beitrag: 350, —

Leistungen: Übernachtung/HP, Bettzimmer auf den Hütten, DZ im Berggasthof Piz Buin. Führung, Seilbahn- und Busfahrten, Maut für die Silvretta Hochalpenstraße, Information und Ausrüstungsberatung.

Sonstiges: Eintritt Alpinarium € 8, —

Anmeldung / Beratung:    +43 966 19474800  office@franzbewegt.at

Sonnenaufgangswanderung aufs Portlerhorn

Der Sonne entgegen und den Sonnenaufgang auf dem Gipfel des Portlerhorns erleben.

Zum Abschluss gibt’s noch eine Alp-Einkehr.

Treffpunkt ist um 04:15 in Oberdamüls beim Parkplatz neben der Straße, unterhalb vom Gasthof Zimba.

Zuerst auf einem breiten Wanderweg und in Folge auf einem schönen Steig, wandern wir in 1 ½ Stunden zum Gipfel des Portlerhorn. Beim Aufstieg erleben wir die sogenannte „Blaue Stunde“ also jene Zeit in welcher die Nacht in den Tag übergeht. Wenn kurz vor sechs die Sonne am Horizont erscheint, sind wir bereits am Gipfel. Ein herrlichem Rundblick auf die umliegenden Berggipfel vom Bregenzerwaldgebirge, zu den Gipfeln im Lechquel- Verwall- Silvretta- Rätikon- dem Schweizer Alpstein, zum Hohen Freschen und bei der Damülser Mittagsspitze schließt sich der Rundblick wieder.

Mit einer Rundwanderung über Alpe Portler kommen wir wieder zurück zum Ausgangspunkt.

Daten: Streckenlänge 6,8 km / Anstieg 436 Hm / Abstieg 436 HM Wanderzeit ohne Pausen 3 ½ Stunden.   

 Beitrag: 30,–

Leistungen: Komplette Führung von/bis Oberdamüls. Information und Ausrüstungsberatung.

Anmeldung / Beratung:   +43 966 19474800  office@franzbewegt.at

Anspruchsvolle Zwei-Tages Alpin-Wanderung

Hochalpine Wanderung mit Hüttenübernachtung.

Bergerfahrung, gute Ausdauer, Trittsicherheit im alpinen Gelände und entsprechende Ausrüstung erforderlich!

Streckenverlauf:

  1. Tag: Individuelle Anreise nach Partenen. Treffpunkt um 07:30 bei der Bushaltestelle Partenen Bergbahnen. Busfahrt zum Vermuntsee. Wanderung über Hochmadererjoch* zur Tübinger Hütte – Übernachtung.
  2. Von der Tübinger Hütte zur Saarbrückner Hütte und weiter zur Bielerhöhe. Busfahrt nach Partenen.

*Je nach Wetter, Leistungsfähigkeit und Bergsteigerischen Können der Gruppe ist auch eine Besteigung des Hochmaderer 2823 m möglich.

Daten:

Tag 1 Streckenlänge 9,4 km / Anstieg 1061 Hm / Abstieg 619 Hm / Wanderzeit ohne Pausen 4 ½ Stunden.

Tag 2 Streckenlänge 11,6 km / Anstieg 837 Hm / Abstieg 993 Hm / Wanderzeit ohne Pausen 5 Stunden.

Anmeldeschluss: 08.06.2020

Beitrag: 150, —

Leistungen: Busfahrt auf der Silvretta Hochalpenstraße hin und zurück inklusive Maut. Übernachtung mit HP auf der Tübinger Hütte, komplette Führung von/bis Partenen Information und Ausrüstungsberatung.

Teilnehmeranzahl: min. 6 max. 8

Anmeldung / Beratung:   +43 966 19474800  office@franzbewegt.at

Sonnenaufgangswanderung Riedberger Horn

Erlebe den Sonnenaufgang am Gipfel des Rieberger Horn, mit anschließender Alp-Einkehr.

Treffpunkt: 04:00 morgens, Grasgehrenhütte beim Riedbergpass.

Von der Grasgehrenhütte wandern wir, auf einem schönen Wanderweg in einer guten Stunde zum Gipfel des Riedberger Horn 1792 m. Beim Aufstieg erleben wir die sogenannte „Blaue Stunde“ also jene Zeit, in welcher die Nacht in den Tag übergeht. Wenn um 05:30 die Sonne am Horizont erscheint, sind wir bereits am Gipfel. Hier haben wir einen herrlichen Rundblick vom Alpenvorland über die Allgäuer Hochalpen, hinein in das Bregenzerwald Gebirge, die Glarner Hochalpen, den Alpstein und hinunter bis zum Bodensee. Nach etwa einer Stunde verlassen wir den Gipfel und steigen über die Südseite ab zur Mittelalpe, wo wir eine Einkehr machen. Auf einem breiten Wanderweg geht es anschließend zurück zum Ausgangspunkt, wo wir um etwa 11:00 ankommen.

Daten: Streckenlänge 7,2 km / Anstieg 417 Hm / Abstieg 427 Hm / Wanderzeit ohne Pause 3 Stunden      

Beitrag: 30, —

Leistungen: Komplett geführt, Information und Ausrüstungsberatung. Individuelle An- und Abreise.

Anmeldung / Beratung:    +43 966 19474800 office@franzbewegt.at  

Tageswanderun – Von Warth nach Lech

Wanderstrecke:

Von Warth, Richtung Wannenkopf zum Schrofenpass und über den alten Walserweg, hinunter nach Bürstegg. Hier machen wir eine kleine Pause.

Die Siedlung Bürstegg ist mit ihrer Lage auf einer Höhe von 1719 m die höchstgelegene Walsersiedlung im österreichischen Bundesland Vorarlberg. Einstmals ganzjährig bewohnt, wird die Siedlung am Fuße des Warther Karhorns im Gemeindegebiet von Lech am Arlberg heute nur noch in den Sommermonaten als Alpe genutzt. Interessante Informationen zur Siedlung Bürstegg: https://de.wikipedia.org/wiki/B%C3%BCrstegg

Von Bürstegg wandern wir zum Auenfeldsattel und weiter nach Oberlech. Angekommen in Oberlech, steigen wir ab nach Lech und fahren mit dem Bus zurück nach Warth.

Daten: Streckenlänge 11,2 km / Anstieg 710 Hm / Abstieg / 764 Km / Wanderzeit 4:30 ohne Pausen

Schwierigkeit der Wanderung: Leicht

Individuelle An- Rückreise nach/von Warth

Andalusien Caminito del Rey – Ronda – die weißen Dörfer – Sierra de Grazalema

Eine Wanderung durch eine der schönsten Landschaften Spaniens.

Tiefe Schluchten, bizarres Kalkgebirge und immer wieder die wunderschönen weißen Dörfer Andalusiens. Wir wandern auf einsamen Wanderwegen durch eine traumhafte Naturlandschaft, fernab vom Verkehr, übernachten in sehr guten Hotels oder Pensionen in jeweils einem anderem weißen Dorf und haben nur unseren Tagesrucksack mit dabei. Das restliche Gepäck reist im Begleitfahrzeug von Unterkunft zu Unterkunft. Bereits am ersten Tag steht ein Highlight am Programm. Wir wandern durch den berühmte Caminito del Rey. https://www.youtube.com/watch?v=ZBjhcbWpjHA Am Abend sind wir in Ronda. Die nächsten sechs Tage wandern wir weit abseits vom Touristenrummel durch die Sierra de Grazalema und kommen am siebenten Tag wieder zurück nach Ronda.

Teilnehmeranzahl: min 6 max 9

Freie Plätze: 3

Anmeldeschluss: 14.04.

Einen detaillierten Etappenplan sende ich auf Anfrage gerne zu.

Abendstimmung in Ronda

Vom Sonnenuntergang in die Vollmondnacht.

Vom Sonnenuntergang in die Vollmondnacht.

Ein Sonnenauf- oder Sonnenuntergang am Berg, ist etwas ganz besonders, vor allem dann, wenn wen sich die Sonne im Westen verabschiedet und bald danach der Vollmond im Osten erscheint.

Bei diesem Naturerlebnis kannst du live dabei sein!

Wir starten in Grasgehren, mit einer leichten Wanderung auf den Gipfel des Riedbergerhorn, wo wir den Sonnenuntergang erleben. Anschließend wandern wir Richtung aufgehend Vollmond zum  Gipfel des Wannenkopf. Wenn der Vollmond seine Leuchtkraft entfaltet hat, wandern wir im Mondlicht zurück zum Ausgangspunkt Grasgehren am Riedbergpass.

Leichte Wanderung auf guten Wanderpfaden, gesamte Streckenlänge 7 km, Höhenmeter jeweils 450 m Auf- und Abstieg.

Treffpunkt 17:30, Parkplatz Berghütte Grasgehren. https://www.google.at/maps/place/Bergh%C3%BCtte+Grasgehren/@47.4432256,10.1590363,14z/data=!4m8!3m7!1s0x479c9cfb29bb2439:0x786a624e8ea99af3!5m2!4m1!1i2!8m2!3d47.4432216!4d10.1765458

Rückkehr zum Ausgangspunkt etwa 21:00

Ausrüstung: Wanderkleidung, Mütze, Handschuhe, Stabile Wanderschuhe, Stirnlampe, 1 l Trinkflasche, etwas zum Essen. (Müsliriegel, Obst)   

 

Sonnenaufgangswanderung auf´s Hochälpele

Den ersten Sonnenstrahlen entgegen.

Vom Bödele aus gemütliche Wanderung zum Hochälpele-Gipfel, wo wir den Sonnenaufgang mit herrlichem Blick zum Bodensee und in den Bregenzerwald erleben. Danach Abstieg zur Lustenauer Hütte. Auf der Sonnenterasse genießen wir ein gutes Frühstück. Anschließend wandern wir zurück zum Parkplatz am Bödele.

Treffpunkt am Parkplatz Bödele – Losenpass 05:15 Uhr

Diese Wanderung findet nur bei gutem Wetter statt. Die Endscheidung über eine eventuelle Absage erfolgt am Freitag, 02.08.2019 per Mail oder SMS an alle angemeldeten Teilnehmer.

Von Schröcken zum Hohen Freschen

Eine erlebnisreiche Wanderung für geübte Bergwanderer, entlang des Nordalpenweges vom Hinteren Bregenzerwald ins Rheintal.

Zwei Hütten- und eine Gasthof-/Hotel-Übernachtung.

  1. Tag: Busfahrt mit dem Landbus nach Schröcken Landsteg. Bergwanderung zur Hochkünzelspitze, Abstieg zur Biberacher Hütte
  2. Tag: Biberacher Hütte – Hochschererweg – Faschina/Damüls
  3. Tag: Damüls – Freschenhaus
  4. Tag: Sonnenaufgangswanderung auf die Hohe Matona, Frühstück im Freschenhaus, Wanderung zum Hoher Freschen – Ebnit – Busfahrt nach Dornbirn

Teilnehmeranzahl: min. 6 / max. 8

Anmeldeschluss: 20.07.2019 Es sind noch 2 Plätze frei! Anmeldung spätestens bis zum 31.07.2019 erforderlich!

Leistungen: Komplett geführt, alle Übernachtungen mit HP

Weitere Informationen und persönliche Beratung: +43 699 19474800

Waalwege-Wanderung durch den Südtiroler Vinschgau

Vom Haidersee nach Meran

Eine leichte Wanderung auf sehr schönen Wanderwegen in einer wunderbaren Landschaft!

Über die Waalwege

400 Millimeter Niederschlag im Jahr sind Werte wie in Sizilien, und genauso hart wie im Süden Italiens kämpften die Bauern im Vinschgau um das Wasser. In mühevoller Arbeit wurde von entlegenen Bächen das Schmelzwasser der Gletscher in Gräben abgeleitet und auf die Felder verteilt.

Diese Bewässerungsgräben, die WAALE, überzogen wie ein Netz die Berghänge, der Bau und die Instandhaltung an den steilen Hängen mit Brücken und Tunnels war schwere Arbeit für einen eigenen Berufsstand, den Waaler. Heute führen an den Trassen der Waale die schönsten ebenen Wanderwege an den Sonnenhängen entlang. Sie gehören zu den Highlights im Vinschgau.

  1. Tag: Anreise nach St. Valentin auf der Haide, kurz nach dem Reschensee. Treffpunkt 09:30 Uhr. Wanderung über Burgeis, Mitterwaal, Sonnensteig und Bergwaal nach Schluderns
  2. Tag: Von Schluderns über Birkerhof, Ortlerblick, Gsalerweg bis St. Peter. Weiter über die Laaser Leiten, Sonneck, Leitenwaal nach Laas
  3. Tag: Bahnfahrt von Laas nach Goldrain. Wanderung über den Latschander Waalweg nach Kastelbell. Weiter über den Tscharser Waalweg zum Schloss Juval. Bahnfahrt von Staben nach Meran. Stadtbummel in Meran
  4. Tag: Wanderung über Tappeinerweg und Algunder Waalweg nach Töll. Rückfahrt mit „Vinschger Bahn“ und Bus nach St. Valentin. Heimreise.

Anmeldeschluss: 25.Mai 2020 

 Teilnehmerzahl: min. 6 / max. 9

Freie Plätze: 5

Leistungen: Komplett geführt, alle Übernachtungen in DZ/ÜF, alle Bahn- und Busfahrten

Weitere Informationen und persönliche Beratung: +43 699 19474800